Diakonie-Krankenhaus Wehrda

Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps-Universität Marburg

fachlich kompetent –
    christlich engagiert

Die DGD-Kliniken sind ein christlicher Klinikverbund, der den einzelnen Patienten als Menschen in den Mittelpunkt seines Handelns stellt und zugleich eine medizinische und pflegerische Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau sicherstellt.

www.dgd-kliniken.de

Entlassmanagement

Patienteninformation zum Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1 a SGB V

In bestimmten Fällen ist nach Abschluss der Krankenhausbehandlung weitere Unterstützung erforderlich, um das Behandlungsergebnis zu sichern. Ziel eines strukturierten Entlassmanagement ist es, eine lückenlose Anschlussversorgung unserer Patienten zu organisieren. Dazu stellen wir fest, ob und welche medizinischen oder pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung erforderlich sind und leiten diese Maßnahmen bereits während des stationären Aufenthaltes ein.

Eine entsprechende Anschlussversorgung kann beispielsweise eine medizinische oder pflegerische Versorgung umfassen, die ambulant oder in stationären Einrichtungen der Rehabilitation oder Pflege erfolgt. So kümmern wir uns z.B. um die Abstimmung der weiteren Versorgung mit Pflegediensten oder leisten Unterstützung bei der Beantragung von Leistungen bei der Kranken- oder Pflegekasse.

Im Rahmen der weiteren Versorgungsplanung kann es notwendig sein, dass das Krankenhaus Kontakt z. B. zu Ärzten, Heilmittelerbringern, Lieferanten von Hilfsmitteln und /oder der Kranken- oder Pflegekasse aufnimmt, weshalb wir eine schriftliche Einwilligung zum Entlassmanagement bereits bei der Krankenhausaufnahme einholen.

Sie als Patient werden über alle Maßnahmen des Entlassmanagement durch uns als Krankenhaus informiert und beraten. Alle geplanten Maßnahmen werden mit Ihnen abgestimmt. Wenn Sie es wünschen, werden Ihre Angehörigen oder Bezugspersonen zu den Informationen und Beratungen hinzugezogen.

Bei Rückfragen zum Entlassmanagement geben wir Ihnen gerne weitere Auskünfte. Dafür sind wir unter der Telefonnummer (06421) 808-0 telefonisch erreichbar. Bitte nennen Sie uns Ihren gewünschten Ansprechpartner, Sie werden entsprechend weitervermittelt.

Gern steht Ihnen auch das Team des Sozialdienstes unterstützend zur Seite.

zur Startseite Druckversion anzeigen nach oben kontrastreiche Ansicht